Chanel Mademoiselle

 

Chanel war als Jungstute erfolgreich in Reitpferde, Dressurpferde A und L unterwegs, DPF M vorgestellt, und konnte sich auf vordersten Rängen platzieren.

Ihre Mutter Sanja Anastasia stellte mit Escolar den Reservesieger der Mecklenburger Körtage 2021. Er war in 2022 gleich bei seiner ersten RPF Prüfung auch der unangefochtene Sieger.

 

2020 stellte Sanja mit Zackerey die zweite Preisspitze (30.500 €) der Eliteautkion in Vechta.

 

Wir freuen uns sehr dass wir unsere Zucht mit der tollen Christ-Stute bereichern können!

 

Pedigree

Christ - Der im Dressurviereck erfolgreich bis zur schweren Klasse geförderte Christ ist ein Pferd wie aus dem Bilderbuch, gezogen aus dem Vaterhause Calypso II, der hier deutlich das Gepräge gegeben hat: Schwarzbraun die elegante Jacke über einem ideal geformten Körper – harmonisch eingefügt die großen Reitpferdepartien zu einem vollendeten Seitenbild. Maximale Elastizität in jeder Phase der Bewegung bei optimaler Kraft- und Schwungentfaltung – das sind Christs unverkennbare Markenzeichen, die auch in seinen Nachkommen strahlen. Über den Calypso-II-Enkel Competent, die Springspitze Picard und den Vollblüter Daimyo xx liefert Christ mit Blutlinienvielfalt und Blutanschluss genau das, was die moderne Dressurpferdezucht benötigt.

So verlief auch Christs Beschälerkarriere bis dato hocherfolgreich: Insgesamt 17 Söhne erhielten die Zuchtzulassung, u. a. Collier (Siegerhengst Mecklenburg 2013), Cadeau Noir, Cristall (I c- Prämienhengst in Vechta 2011), Coal Diamond (Prämienhengst in Verden 2012). Im Körherbst 2019 war besonders augenfällig, dass mit der Verdener Preisspitze Confess Color (von Cadeau Noir) und dem Prämienhengst Raven (Mutter von Christ) zwei hoch gehandelte Hengste Christ zum Großvater hatten.

Von Beginn an punkteten die Christ-Nachkommen unter dem Sattel mit Bewegungsstärke und Versammlungspotenzial. Bereits 2013 war der gekörte Coal Diamond Vize-Bundeschampion der dreijährigen Hengste in Warendorf, 2019 holte Costa Brava sowohl in Rastede als auch in Warendorf bei den vierjährigen Stuten und Wallachen die Bronzemedaille. Gleich mehrere Christ-Nachkommen sind auf dem Weg zur Grand-Prix-Reife. Chrysler (Hubertus Schmidt; Delia Eggenberger) brilliert bereits in der Grand-Prix-Klasse, ebenso Candescent (Alica Tarjan), die mit ihrer geradezu schwindelerregenden Mechanik die Fachwelt in den USA ins Staunen versetzt. Während Cap Amour und Simone Pearce 2019 Ehre für Christ bei der WM junger Pferde in Ermelo einlegten, tanzte der gekörte Cadeau Noir unter Lena Waldmann 2019 zu Bronze im Nürnberger Burgpokalfinale und zum Sieg in der Finalkür. 2020 war Cadeau Noir bereits Grand-Prix-siegreich.

Samarant

De Niro

 

 

Mutterstamm

M.:

MM.:
MMM.:

MMMM.:

 

 

STAMMINFO:

 

 

Chanel's Nachkommen

2022 Hengstfohlen v. Vaderland