Ferdinand

*19.04.2016 23:36 Uhr

 

Farbe

Jahrgang

Geschlecht

Stockmaß

Preis

 

Brauner

2016

Hengst

166 cm

auf Anfrage

 

 


Beschreibung

Ferdinand, ein gangstarker dreijähriger Hengst von Fahrenheit der sich weiß in Szene zu setzen und dies auch immer wieder gerne tut.

Ferdinand verfügt über 3 sehr gute Grundgangarten bei tollem Exterieur - eine Offerte für Dressurreiter!

Sein Schritt verfügt über einen erwähnenswerten Raumgewinn und auch der Trab und Galopp sind groß übersetzt und schön durch den Körper angelegt!

Ferdinand besitzt ein super Hinterbein, welches wir auch positiv erwähnen möchten.

 

Aus Waldfee's Schwester ging Andro v. Andric hervor. Er ist GP platziert und schaffte es 2004 auf Platz 427e im WBFSH ranking list Dressur. Aus der direkten Familie kam Westpont v. Worldly PSG/Inter I erfolgreich. So auch Bahai v. Baroncelli, ebenfalls GP erfolgreich in den USA. Jeweils auch vier Auktionspferde in Verden, zwei in Münster Handorf und sieben Staatsprämienstuten aus der direkten Familie von Ferdinand. Eine sportlich sehr schöne Bilanz!

 

Stutenstamm & Infos Pedigree

Ebenfalls aus dem Stamm:

Duvalier v. Dobrock Grand Prix erfolgreich und er schaffte es ist Ranking der WBFSH

S Dressurpferd Wyomi v. Weltmeyer

The Sixth Sense v. Zorro 1.60m Spr. 88e pl. WBFSH Ranking (SPR: 19x S-siegreich, Sieger Gesamtw.Riders Tour-Spr.mit Thomas Frühmann

Love Boy v. Lancer III (SPR: 10x S-siegreich, 14x M-siegreich)

Deveraux OLD v. De Niro (DRE: 29x S-siegreich, 28x M-siegreich)

Weltino v. Welt Hit II (DRE: 40x S-siegreich, M-siegreich, 2. Platz Nationenpr.Dress.Grand Prix-int.)

FRH Fantasia v. Federweisser (GEV: 5x S-siegreich, Sieger Europam.sch.Vielseitigk.Mannsch.Andreas Dibowski)

Fantasia FRH v. Federweisser war unter Andreas Diboswki mehrfach besonders erfolgreich in der deutschen Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter.

Roosevelt 37 v. Rotspon startete bei den Olympischen Spielen in Rio 2016. Außerdem war er erfolgreich auf dem internationalen Verdener Turnier under Hans PEter Minderhoud.

Winona 28 v. Wolkentanz war auf der Bundesstutenschau in Neustadt-Dosse. Nahm teil am Bundeschampionat und auch auf der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde und hat bereits einen gekörten Sohn.

 

Des weiteren folgende Auktionspferde: Doornkaat v. Dacaprio, v. Brentano II, v. Deveraux, Lady in Red v. Londonderry, Dalandri v. Danciano, Dancing Star v. Danciano (FoA'15: 11.000 Euro), Don’t be Shy v. Danciano.

 

Fahrenheit - ein unglaublich tolles Pferd mit genialem Hinterbein darf diese Stute Ihren Vater nennen.

Er erzielte auf dem Bundeschampionat Noten wie Trab 8,5 Schritt 9,0!

Von Lena Waldmann vorgestellt, siegte der Sechsjährige in Dressurpferdeprüfungen Klasse L sieben Mal in Serie und belegte bei drei Starts in Dressurpferde M drei Mal den ersten Rang! Mit Noten immer über 8!!

Von Beginn seiner Karriere an ist Fahrenheit ein Hengst, der für Aufsehen sorgt. Er war einer der auffallendsten Hengste der Hannoveraner Körung 2009 und hat die hohen Erwartungen vollstens erfüllt: Fahrenheit besticht durch viel Körperharmonie und Charme, sehr elastisch vorgetragene und raumgreifende Trabbewegungen mit größter Taktsicherheit. (Das hat er auch an unsere Firefly weitergeben können) Auch der Schritt genügt höchsten Ansprüchen. Im Galopp bewegt er sich mit viel Elastizität stets bergauf!

Fahrenheit debütierte 2010 in Zucht und Sport. In beiden Bereichen überzeugte er von Beginn an. Er qualifizierte sich beim Hannoveraner Championat in Verden (Rang drei im Finale) zum Bundeschampionat der dreijährigen Hengste, wo er schlussendlich an siebter Stelle rangierte. Beim 70-Tage-Test in Adelheidsdorf belegte Fahrenheit den dritten Platz im Gesamtklassement (in Leistungsklasse I; 126,84 Punkte), wobei er Reservesieger im Teilindex Dressur (141,78) wurde. In 2012 wurde Fahrenheit als Seriensieger in Dressurpferdeprüfungen bis einschließlich der Klasse L vorgestellt. Dabei machte er mehrfach mit Gesamtnoten von 9.0 auf sich aufmerksam und qualifizierte sich in Heroldsberg für das Bundeschampionat 2012 der fünfjährigen Hengste.

Züchterisch setzte sich Fahrenheit auch 2012 in Szene: Auf der Riedlinger Fohlenauktion stellte er mit einem Stutfohlen die Preisspitze von 16.000 Euro. Auch beim Tannenhof Fohlenchampionat 2012 teilten sich bei den Stutfohlen zwei bewegungstarke Fahrenheit-Töchter den ersten Platz. Darüber hinaus waren zahlreiche seiner Hengstfohlen hochplatziert.

Auch 2013 machten seine Nachkommen von sich reden. Seine Fohlen waren auf der Verdener Elite-Auktion vertreten und rangierten unter anderem auch beim Tannenhof Fohlenchampionat auf dem ersten Platz.

 

Impressionen

Video

Hier ein erster Eindruck von Ferdinand an der Longe.